Immobilien, Wohnen, Immobilien-Frauen, Immobilien-Männer, Teams, Digitalisierung, Proptechs, Plattformen, Konnektivität, Schweiz, Ökosysteme

PropTechs Flatfox und aroov fusionieren

DOMBLICK-Beitrag Flatfox und aroov fusionieren (c) Pixabay_mohamed_hassan_VÖD 20210823

Die Schweizer PropTech-Firmen Flatfox und aroov werden zusammengeführt und bieten ab Herbst eine webbasierte Plattform rund ums Mieten, die alle Schritte im Mietzyklus abdeckt. Von einem kostenlosen schweizweiten Marktplatz über Bewerbung und Mieterwechsel bis hin zur digitalen Immobilienbewirtschaftung.

Zu Jahresbeginn waren sie noch zwei eigenständige PropTechs, nun werden die Teams von Flatfox und aroov und ihre zwei Produkte miteinander verschmolzen. Das neue Unternehmen wird Flatfox AG heissen und ist eine Tochterfirma der Schweizerischen Mobiliar Holding AG. Es verfügt über gut 30 Mitarbeitende an den zwei Standorten Bern und Zürich.

Fusion unter dem Mobiliar-Dach

Flatfox war 2012 in der Limmatstadt gegründet und im Frühjahr 2021 von der Mobiliar übernommen worden (siehe DOMBLICK-Beitrag vom 8. April 2021). Das PropTech hat sich mit seiner Software-Lösung für Insertion, Kommunikation und Bewerbungsprozesse in den vergangenen Jahren als kostenloser Immobilienmarktplatz in der Schweiz etabliert. Flatfox ist damit inzwischen Marktführer in diesem Segment. Das Berner Team von aroov arbeitet seit 2019 unter dem Mobiliar-Dach und in deren «Ökosystem Wohnen» an der Vision einer umfassenden Mieterplattform.

Seit nunmehr vier Monaten arbeiten beide Teams daran, «das Beste aus beiden Welten zu kombinieren», heisst es. Im Herbst wird unter dem Namen Flatfox das neue Produkt lanciert. Dieses werde alle bisherigen Funktionen von Flatfox und aroov bieten sowie einige neue zusätzlich. Das Ziel ist eine einzige, umfassende Lösung für Wohnungssuchende, -mieter und Immobilienbewirtschafter.

Neuer Flatfox-CEO wird Matthias Frieden

Die neue Geschäftsleitung wird aus den bisherigen zwei Unternehmen neu zusammengesetzt: CEO wird der bisherige aroov-Geschäftsführer Matthias Frieden. Flatfox-Mitgründer und bisheriger CEO Bernhard Mäder verantwortet künftig als CTO die Produktentwicklung. Zur Geschäftsleitung zählen zudem Flatfox-Mitgründer Mattia Regi als neuer CFO, Julia Bitschnau (ehemals aroov) als CPO und Gregor Letonja (zuvor bereits Flatfox) wird als Chief Customer Success fungieren.

«Wir bieten einen schweizweiten Marktplatz, kombiniert mit einer digitalen Plattform, die den Mietprozess für alle bequemer und effizienter macht – Wohnungssuchende, Mieterinnen und Immobilienprofis», sagt der neue Flatfox-CEO Matthias Frieden. Wenn man von zwei innovativen Produkten das Beste nehme und zu einem zusammenführe, profitiere die Kundschaft, so Frieden.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.