Immobilien, Wohnen, Immobilien-Männer, Teams, Digitalisierung, Proptechs, Plattformen, Schweiz, Ökosysteme

Neubaudaten: Neue Plattform für die Analyse der Immobiliennachfrage

DOMBLICK-Beitrag Neue Plattform Neubaudaten Daniel Baur Noah Schiller VÖD 20210107

.Die beiden Schweizer Start-ups emonitor AG und Neubau Portal AG gründen das Joint-Venture Neubaudaten GmbH. Die neue Plattform zur Analyse der Immobiliennachfrage in der Schweiz wird ab Herbst 2021 online gehen.

«Auf dem Portal finden Bauherren, Architekten und Vermarkter zukunftsgerichtete Daten für Bauentscheide basierend auf effektiven Nachfragedaten und Suchprofilen», sagt emonitor-Gründer und CEO Daniel Baur. Dort fliessen in Zukunft die Daten der Suchprofile der beiden Plattformen neubauprojekte.ch und erstbezug.ch der Neubau Portal AG mit den Daten aus den effektiven Bewerbungen der emonitor AG zusammen. Mit Hilfe dieses anonymisierten Datenpools können Investoren, Planer und Verwalter die Nachfrage analysieren. «Und entsprechend passgenau Bauprojekte planen und realisieren», so Baur. Sein 2014 gegründetes St. Galler PropTech emonitor digitalisiert mit Softwareprodukten den Immobilienmarkt und bietet Lösungen für die Erst- und Wiedervermietung sowie für den Verkauf.

Nachfrage exakt und richtig einschätzen

«Auf den beiden führenden Portalen für Neubauten in der Schweiz, auf neubauprojekte.ch und auf erstbezug.ch, suchten seit 2008 über 2,5 Millionen Besucher explizit nach einem Neubauobjekt», ergänzt Noah Schiller, Geschäftsführer der neuen Joint-Venture-Gesellschaft Neubaudaten. In Kombination mit tausenden bezahlten Suchabonnements ergebe sich ein Pool von Nachfragedaten. Mit Hilfe der Analysetechnologien von emonitor werde dieser ausgewertet und zu nützlichen Informationen für die Zielgruppe verarbeitet.

«Die neue Plattform ermöglicht, die Nachfrage für geplante Bauprojekte mit Hilfe realer Daten von Suchenden und effektiven Bewerbungen zu analysieren. Sie hebt sich durch die ermittelten Präferenzen von anderen Analyseverfahren ab», so Baur. Mieter- und Käuferwünsche seien so frühzeitig erkennbar. Dies erlaube Bauherren, und das bereits während der Projektplanung, marktfähige Wohnungsgrössen zu realisieren.

Optimale Miet- und Verkaufspreise

Die Plattform unterstütze im Voraus die Analyse zur Zahlungsbereitschaft der Kundschaft für den gesuchten Wohnraum. So liessen sich optimale Miet- und Verkaufspreise festlegen. Durch genauere Analysen könnten, so Baur, genau die Bauprojekte umgesetzt werden, die der Markt auch braucht. Mit dem Mix der anonymisierten Daten aus beiden Firmen schaffe man «eine disruptive Lösung», ergänzt Schiller. Diese aggregiere die reale Nachfrage von echten Suchenden mit einem Zukunftsblick. Projekte könne man so «bereits in der Planungsphase optimal auf die Bedürfnisse der künftigen Käufer und Mieter ausrichten».

«Bestehende Produkte kombinieren bisher historische Transaktionsdaten mit Angebotsdaten und leiten davon die Nachfrage ab», erklärt Stefan Schärer, VR-Präsident der Neubau Portal AG. «Wir kennen dagegen die effektive heutige Nachfrage auf Basis von stets aktuellen Echtzeit-Profilen der Suchenden im Bereich Neubau.» Als Teil des Ökosystems der ConReal Swiss AG biete man mit dem neuen Joint-Venture den Zielgruppen Bauherren und Investoren einen Wettbewerbsvorteil, ist Schärer überzeugt.

Neue Plattform kurz vor dem Start

«Der Launch der neuen Plattform ist für Herbst 2021 geplant. Interessenten können sich bereits jetzt auf der Webseite www.neubaudaten.ch auf eine Warteliste setzen lassen und werden zum Projektstart persönlich benachrichtigt», sagt Neubaudaten-Geschäftsführer Noah Schiller.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.