Immobilien, Büro, Gewerbe & Industrie, Immobilien-Männer, Digitalisierung, Proptechs, Plattformen, Deutschland, Schweiz, Europa, Asien-Pazifik

Smart-Cleaning-Plattform Soobr expandiert nach Deutschland

DOMBLICK-Beitrag Soobr - Expansion nach Deutschland VÖD 20220125

Das vor zwei Jahren gegründete Schweizer PropTech-Unternehmen Soobr AG expandiert im Segment Facility Management nach Deutschland. Geschäftsführer der neuen und eigenständigen Tochterfirma in Hamburg ist Robin Montens (Bild oben).

Das Schweizer Startup Soobr AG (Stettlen/Bern) ist ab Februar 2022 auch mit einer Tochtergesellschaft in Deutschland vertreten. Ihr mehrfach ausgezeichnetes Produkt, ein Smart-Cleaning-Tool, basiert auf Datenauswertung mittels künstlicher Intelligenz. «Kunden im Bereich Facility Management und Services sparen mit unserer SaaS-Lösung Kosten, Zeit und Arbeitsaufwand. Zudem profitieren sie von einer höheren Transparenz und leisten zugleich einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung», sagt Soobr-CEO Kaspar Adank.

Das FM-PropTech hat bereits verschiedene Grosskunden aus Deutschland und der Schweiz sowie Immobilieneigentümer und Mieter für ihr Smart-Cleaning-Tool gewonnen. Hierzu zählen etwa die Firmen ISS und Vebego sowie die Zurich Insurance Group. «Mit der Gründung der deutschen Tochterfirma Soobr GmbH im Februar dieses Jahres rückt die Firma näher zu unseren dortigen Kunden», so Adank. Deutschland ist der vierte Markt des Startups, das bereits in drei weiteren Ländern tätig ist. Neben dem Heimatmarkt Schweiz sind dies die Niederlande und Japan. Dort sorgt Soobr in mehr als 35 Projekten und bei täglich über 200 Reinigungstouren für mehr Effizienz im FM-Segment.

Mehr Effizienz bei Reinigungstouren in Büroimmobilien

«Die Geschäfte unserer neuen deutschen Tochterfirma leiten zwei in der Branche gut vernetzte und erfahrene Leute», erklärt Adank. Als Geschäftsführer in der Hansestadt Hamburg fungiert Robin Montens, der zuvor für die BGL Software GmbH/BSS Nord arbeitete. Die Vertriebsaktivitäten verantwortet Björn Katenbrink, der von der Zvoove Group GmbH kommt. Ihr Ziel nun ist der strategische Ausbau des Soobr-Geschäftsbereiches in ganz Deutschland.

«Belegungsstudien in Firmen zeigten, dass häufig nur 60 Prozent der Büroflächen belegt sind», so Adank. Eine sensor- und bedarfsorientierte Reinigung weise daher in vielerlei Hinsicht grosses Potenzial auf. Die Smart-Cleaning-Plattform von Soobr plant automatisierte Reinigungstouren mit Hilfe von künstlicher Intelligenz. «Gereinigt wird dort, wo es wirklich erforderlich ist.» Das PropTech-Tool wertet hierzu im Hintergrund Belegungsdaten von Smart Building Solutions und von Bewegungssensoren aus.

Preisgekröntes PropTech-Tool

«Das Resultat sind dynamische Touren, die auf mobilen Geräten abrufbar sind. Papierbasierte Reinigungstouren und aufwändige Planung entfallen mit der Soobr-Komplettlösung», erläutert Deutschland-Chef Montens. Die App biete neben einer leicht zu bedienenden Nutzeroberfläche die Möglichkeit, Arbeitszeiten zu erfassen und Feedback zu geben. Höchste Transparenz und Qualitätskontrolle seien jederzeit gewährleistet. Das Reinigungspersonal arbeite effizienter und der Kunde spare Zeit und Geld. «Eine bedarfsorientierte Reinigung wirkt sich zudem positiv auf die Umweltbilanz eines Unternehmens aus. Wasser, Chemikalien und Plastik werden eingespart.»

Die Soobr-Plattform wurde 2021 mit dem Label «International PropTech Innovation» ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr gehörte es darüber hinaus zur «Digital Top 10 Schweiz». Damit kürt die pom+ Consulting AG jedes Jahr mittels Public Voting die besten digitalen Projekte der Bau- und Immobilienwirtschaft.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.