Immobilien, Büro, Gewerbe & Industrie, Architektur, Bauwirtschaft, Digitalisierung, Coworking & Coliving, Schweiz, Ökosysteme

Swiss Prime Site: Grundsteinlegung für JED-Neubau

DOMBLICK-Beitrag Swiss Prime Site Schlieren Grundsteinlegung JED Neubau am 22-09-2022_VÖD 20220923

Swiss Prime Site, die grösste Schweizer Immobilien AG, hat gestern (22. September 2022) die Grundsteinlegung ihres Neubaus auf dem JED-Areal in Schlieren gefeiert.

Der Auftakt des Entwicklungsprojekts fand in Anwesenheit von Schlierens Stadtrat Stefano Kunz, Ressortvorsteher Bau und Planung und einer Reihe von Projektbeteiligten statt. Der Neubau der Swiss Prime Site (SPS) Group wird nach den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft erstellt. Geplant ist die Zertifizierung gemäss Standard SNBS Gold. Der Neubau bildet den «nachhaltigen Schlussstein» der umfangreichen Arealentwicklung JED, heisst es von Seiten des Eigentümers.

Hoher Erstvermietungsstand

Seit 2018 wird der ehemalige Standort der NZZ-Grossdruckerei zu einem modernen Arbeitsort und Lebensraum mit vielfältigen und flexiblen Nutzungsarten transformiert. «Die Revitalisierung und die mit dem Umbau der Bestandsbauten eingeleitete Umnutzung hat das Areal zu einem Think- und Work-Tank für Business, Industrie und Gewerbe gemacht. Der erfreulich hohe Erstvermietungsstand beweist, dass grosse sowie miteinander interagierende Flächen sehr nachgefragt sind. Der Neubau ergänzt das bestehende Ensemble mit Labor- und Büroflächen perfekt», sagte Urs Baumann, CIO Swiss Prime Site Immobilien.

«Swiss Prime Site hat es erfolgreich geschafft, dem ehemaligen in sich geschlossenen NZZ-Areal, durch neue Wege sowie die offene und grosszügige Architektur neues Leben und Flair zu verleihen», ergänzte Stadtrat Kunz. Der Neubau, welcher auf einer Landreserve des Areals entsteht, richtet sich mit fünf Stockwerken, einer vermietbaren Fläche von über 14.000 qm insbesondere an Mieter, die grosse, zusammenhängende sowie flexible Flächen benötigen. Laut Projektplan sollen die ersten Nutzer ab Mitte 2024 das Gebäude beziehen können.

Räume für Innovation und Wissenstransfer

Der JED-Campus bildet nach SPS-Angaben «ein Zentrum für Know-how-Transfer, Innovation sowie Entrepreneurship» und vereine «Unternehmen aus verschiedensten Branchen und Grössen». Zu den bereits dort befindlichen Ankermietern in den Bestandsgebäuden zählen die Unternehmen Zühlke und Halter. Zwei weitere Mieter für den Neubau stehen bereits fest. Es handelt sich hierbei um Superlab Suisse sowie FlexOffice.

Beide Firmen vermieten die Flächen als «Space as a Service»-Dienstleister an verschiedene Start-ups und Unternehmen. Superlab Suisse fokussiert auf Jungunternehmen aus dem Bereich Life Science und bietet ihnen vollausgerüstete Labors mit flexibel skalierbaren Services. Nach Lausanne sowie 2023 in Basel, wird in Schlieren ab 2024 der dritte von Superlab Suisse betriebene Standort eröffnet. FlexOffice bietet bereits in mehreren Schweizer Städten (Basel, Bern, Genf und Zürich) voll ausgerüstete Büroflächen für KMUs. Das Unternehmen plant nun auf dem JED-Campus in Schlieren einen weiteren Standort.

Schwerpunkt Life Science und moderne Büroflächen

«Mit Superlab Suisse und FlexOffice verfügen wir bereits im Zeitpunkt der Grundsteinlegung über zwei erfolgreiche Ankermieter, welche hervorragend in das bestehende Gefüge des Areals und angrenzenden Clusters passen. Zusammen mit dem benachbarten Wagi-Areal stärken wir den Wirtschaftscluster und die Infrastruktur für Unternehmen im Bereich Life Science und darüber hinaus weiter», so Baumann weiter.

Vorheriger Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.