Immobilien, Wohnen, Immobilien-Männer, Teams, Digitalisierung, Proptechs, Plattformen, Konnektivität, Schweiz, Ökosysteme

Flatfox und VERIT Immobilien bauen Kooperation aus

DOMBLICK-Beitrag Flatfox VERIT Immobilien rollen digitalen Wiedervermietungsprozess schweizweit aus_VÖD 20220106

Das PropTech-Unternehmen Flatfox schliesst seinen Pilotversuch mit einem national tätigen Schweizer Immobilienmanager und -bewirtschafter erfolgreich ab. Mit dem Jahresbeginn wird nun der vollständig digitale und mobile Wiedervermietungsprozess an allen Standorten von VERIT Immobilien eingeführt.

«Der äusserst erfolgreiche Pilot, welcher mehrere Meilensteine in der Digitalisierung des Erst- und Wiedervermietungsprozesses setzen konnte, wird nun an allen unseren Standorten in der Schweiz fix ausgerollt», kündigt Martin Frei, Chief Digital Officer bei VERIT Immobilien an. Aktuell arbeiten rund 150 Mitarbeitende an schweizweit zehn Standorten und betreuen und bewirtschaften über 40.000 Mietobjekte. Von der Bewerbung, über den Abschluss der Mieterkaution, der Unterschrift des Mietvertrages bis hin zur Bestellung der Namensschilder an der Eingangstür. Der neue Gesamtprozess des Immobilienbewirtschafters umfasst alle wichtigen Elemente zur Wiedervermietung von Wohnimmobilien.

Zeitgewinn im Wiedervermietungsprozess

«Von dieser Zeitersparnis profitieren nicht nur die Mietenden: Auch für die Eigentümer erhöht sich die Chance auf eine nahtlose Anschlussvermietung und somit weniger Leerstand in ihren Portfolios», so Frei weiter. Durch den mit Flatfox entwickelten und gut ein Jahr erprobten neuen Prozess verkürze sich die Dauer des Gesamtprozesses in der Bewirtschaftung um bis zu 90 Prozent. Kurz vor Jahresende habe man im Rahmen des neuen elektronischen Wiedervermietungsprozesses das erste digitale Mietzinsdepot eröffnet. Mit dem Start der Zusammenarbeit von Flatfox und VERIT Immobilien vor rund einem Jahr signierte man zudem den ersten Mietvertrag von Mieter und Vermieter elektronisch.

Während der Pilotphase haben die beiden Kooperationspartner den Prozess ständig erweitert und komplettiert. Dabei wurden auch weitere Partner hinzugewonnen. Heute sind auch die Firmen ELCA Informatik, Skribble, Helvetia Versicherung, SwissCaution, FirstCaution und für ein Mieterkautionskonto die Hypothekarbank Lenzburg mit an Bord. Jüngstes Kooperationsmitglied in der Partnerschaft ist das Unternehmen Quickschild. Dieses ermöglicht die automatische und digital umgesetzte Bestellung neuer Namensschilder für alle Mietenden.

Datenaustausch über standardisierte APIs

Die bisherigen, von Medienbrüchen gezeichneten und analogen Abläufe sowie die Koordination verschiedenster Parteien hätten den Vermietungsprozess mühsam und zeitaufwändig gestaltet. «Der ganze Prozess der Wiedervermietung erfolgt nun nahtlos digital über die Plattform von Flatfox. Ab dem Zeitpunkt, zu dem ein potentieller Mieter das Angebot sieht, bis zur formell gültigen Ausstellung des Mietvertrags. Selbstverständlich betrifft dies auch alle Zwischenschritte wie Erstkontakt, Anmeldung, Kaution, Bonitätsprüfung und so weiter», erläutert Frei. VERIT Immobilien ist seit 2021 Teil der Avobis Group mit Sitz in Zürich.

«Der Austausch der Daten, Dokumente, Tasks und Stati wird digital über standardisierte APIs geführt und steht künftig auch weiteren Marktteilnehmern offen», ergänzt Silvan Spross, Leiter Engineering und Mitgründer von Flatfox: «Dank starken Partnern wie VERIT ist es uns überhaupt erst möglich, Schritt für Schritt die Prozesse rund um die Bewirtschaftung zu digitalisieren. Insbesondere freut es uns, zahlreiche innovative Kooperationspartner auf unserer Plattform integriert zu haben.» Die 2012 gegründete PropTech-Firma beschäftigt aktuell 33 Mitarbeitende an den Standorten Bern und Zürich. Vergangenes Jahr war sie von der Mobiliar Holding AG übernommen und mit dem PropTech aroov zur umfassenden Vermietungsplattform fusioniert worden.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.