Immobilien, Immobilien-Männer, Digitalisierung, Schweiz, Allgemein

SIV Schweizerischer Immobilienschätzer-Verband mit neuer Spitze

SIV

Silvan Mohler ist neuer Präsident des SIV Schweizer Immobilienschätzer-Verbands. Er folgt in dieser Position auf Daniel Hengartner, der neun Jahre lang an der Verbandsspitze stand.

Silvan Mohler (Jahrgang 1982) wurde Ende April auf der 22. Mitgliederversammlung des SIV Schweizer Immobilienschätzer-Verbands zum neuen Präsidenten gewählt. Er ist seit Juni 2014 Leiter Immobilienbewertung bei der Thurgauer Kantonalbank. Der Betriebsökonom FH ist eidg. dipl. Immobilienbewirtschafter und verfügt über einen Master-Abschluss in Real Estate Management sowie diverse Fachweiterbildungen.

Mohler begann seine Karriere 2006 bei der Mobimo Management AG und war später (2012 bis 2014) als Bewertungsexperte für Wüest Partner tätig. Er ist seit 2010 aktives SIV-Mitglied und folgt auf Daniel Hengartner, der den SIV während neun Jahren präsidierte. Der Berufsverband fördert nach eigenen Angaben «das Immobilienbewertungswesen im Interesse von Behörden, Grundeigentümern, Investoren, Planern und Banken». Per 11. März 2020 zählte der SIV 742 Mitglieder, hiervon 120 Firmenmitglieder.

Der neue SIV-Präsident sieht in der fortschreitenden Digitalisierung Vorteile auch für seinen Berufsstand: «Mehr Automatisierung in den Bewertungsvorgängen und die gezielte Verknüpfung von Informationen werden dazu führen, dass der Bewerter mehr Zeit gewinnt für die Analyse und Interpretation der verschiedenen Immobilienmärkte sowie die Bewertung von komplexeren Objekten und Immobilienvorhaben», sagte er 2019 im verbandseigenen Fachmagazin für Immobilienschätzer ZOOM. Die Bewertungstätigkeit selbst und die Zusammenarbeit zwischen den Akteuren werde deutlich an Effizienz gewinnen und neue Formen der Zusammenarbeit ermöglichen, so Mohler dort weiter.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.